Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3

Weitere Portale des Landes:

Landesportal |Dienstleistungsportal | Regierungsportal


Ihr Finanzamt vor Ort

Finanzamt Neubrandenburg

Im Finanzamt Neubrandenburg sind 422 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Es wird von Herrn Dr. Gruel geleitet. Die Zentrale Informations- und Annahmestelle (ZIA) ist Ihr Anlaufpunkt im Finanzamt. 

Das Finanzamt Neubrandenburg besitzt die zentrale Sonderzuständigkeit für die Veranlagung von deutschen Rentenempfängern im Ausland und für die Registrierung ausländischer Steuerberater/Datenübermittler und inländischer Behörden.

 

Wichtige Hinweise zur E-Mail-Kommunikation mit dem Finanzamt!

Wenn Sie mit dem Finanzamt Neubrandenburg per E-Mail in Kontakt treten möchten, dann beachten Sie bitte die Hinweise unter E-Mail-Kommunikation.

 

Sonder-E-Mail-Adresse zum Verfahren ELStAM
elstam@finanzamt-neubrandenburg.de

Für alle Fragen der Arbeitgeber rund um das Thema ELStAM sowie Einzelheiten zum Verfahrensbeitritt können Sie ab sofort die E-Mail-Adresse elstam@finanzamt-neubrandenburg.de nutzen. Neben der Möglichkeit der Kontaktaufnahme per E-Mail stehen Ihnen zu den Öffnungszeiten auch speziell geschulte ELStAM-Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung.

   

Rufnummer EStAM  Wichtiger Hinweis für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer!

 Sonderrufnummer Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM)
 Tel. 0395/44222-46464

Für alle Arbeitnehmerfragen rund um das Thema ELStAM sowie zu Ihren individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmalen stehen Ihnen im Finanzamt Neubrandenburg kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Sie erreichen unsere Mitarbeiter Mo., Mi. und Do. von 08.00 - 16.00 Uhr, Di. von 08.00 bis 17.30 Uhr und Fr. von 08.00 bis 13.00 Uhr unter der Rufnummer 0395/44222-46464. Bei allen übrigen Anliegen wählen Sie wie gewohnt die Telefonnummer Ihres Bearbeiters oder lassen sich über die Zentrale 0395/44222-0 verbinden. Vielen Dank!

 


Aktuelle Meldungen

Steuererklärungen für 2016 werden ab März bearbeitet

Bild

12.01.2017 - Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen haben noch bis Ende Februar Zeit, ihre Daten elektronisch an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Zudem stehen zu diesem Zeitraum erst die bundeseinheitlichen Programme für die Berechnung der Steuer zur Verfügung. Mit den Veranlagungsarbeiten für das zurückliegende Jahr werden die Finanzämter daher erst Mitte März 2017 beginnen.

Mehr zu diesem Thema

Steuererklärung: Gesetz bringt längere Abgabefristen – aber erst ab 2019

Bild

04.01.2017 - In den vergangenen Tagen informierten einige Medien über geänderte Abgabefristen für die Steuererklärung. Hintergrund ist das in diesem Jahr in Kraft getretene Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. Allerdings greift diese veränderte Regelung entgegen einiger Berichte noch nicht in diesem Jahr.

Mehr zu diesem Thema

Das ändert sich 2017 bei der Steuer

Bild

28.12.2016 - Der Jahreswechsel 2016/2017 ist wieder mit einer Reihe von Rechtsänderungen verbunden. Das Bundesfinanzministerium hat für Sie eine aktuelle Übersicht erstellt.

Hier gelangen Sie auf die Internetseiten des Bundesministeriums der Finanzen

Kleiner Hinweis mit großer Wirkung: Bitte vermeiden Sie Abkürzungen!

Bild

01.11.2016 - In den Finanzämtern des Landes gehen jedes Jahr Tausende von Steuererklärungen und Steueranmeldungen ein. Durch den Verzicht auf Abkürzungen bei Namen, Ortsangaben und Straßenbezeichnungen können Sie zu einem reibungsarmen und schnellen Abgleich der Erklärungsdaten beitragen. Hierdurch können die Bearbeitungszeiten in den Finanzämtern deutlich reduziert werden.

Mehr zu diesem Thema

Im Blickpunkt

ELStAM - Informationen für Arbeitnehmer zur elektronischen Lohnsteuerkarte

Bild

Die Lohnsteuerkarte wurde zum 1. Januar 2013 abgeschafft und durch die Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) ersetzt. Mit den nachstehenden Informationen möchte wir Sie als Arbeitnehmer über die geltenden Grundsätze informieren.

Lesen Sie hier mehr...

Informationen für Arbeitgeber zum Lohnsteuerabzug

Bild

Mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte wurde die (Papier-)Lohnsteuerkarte ab dem Jahr 2013 durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Angaben der Vorderseite der Lohnsteuerkarte (Steuerklasse, Kinder, Freibeträge und Kirchensteuerabzugsmerkmale) werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung zum elektronischen Abruf für die Arbeitgeber bereitgestellt und als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) bezeichnet.

Lesen Sie hier mehr...

Einzureichende Belege - Merkblatt für die Einkommensteuererklärung

Bild

Häufig werden bei der Abgabe der Steuererklärungen auch Belege eingereicht, die vom Finanzamt nicht zwingend benötigt werden. Um Ihnen die Erstellung der Steuererklärung zu erleichtern und das Finanzamt von unnötigen Unterlagen zu entlasten, wurde das Merkblatt "Einzureichende Belege - Merkblatt für die Einkommensteuererklärung" entwickelt. Neben den Angaben zu den Belegen enthält das Merkblatt auch Hinweise zum Ausfüllen der Steuererklärungsvordrucke.

Zum Merkblatt "Einzureichende Belege - Merkblatt für die Einkommensteuererklärung" gelangen Sie hier

Sonderzuständigkeit für Rentenempfänger im Ausland

Bild

Dem Finanzamt Neubrandenburg ist die bundesweite Zuständigkeit für die Veranlagung von Rentnern mit Wohnsitz im Ausland übertragen worden, die nicht aus anderen Gründen bereits in Deutschland veranlagt werden (zum Beispiel wegen anderer inländischer Einkünfte). Soweit Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben und in Deutschland nur wegen Ihrer Rente veranlagt werden, müssen Sie daher Ihre Einkommensteuererklärung beim Finanzamt Neubrandenburg einreichen.

Lesen Sie hier mehr...


zurück

Zusatzinformationen

Elektronische Steuererklärung

Alternative content

Get Adobe Flash player

Newsletter

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut